In­fos zur Wahl des Pfarr­ge­mein­de­ra­tes und des Kir­chen­vor­stan­des am 24.11.2019

Für die Wahl zum PGR gilt: Wahl­be­rech­tigt sind Ge­mein­de­mit­glie­der, die seit min­des­tens sechs Mo­na­ten ih­ren Wohn­sitz auf dem Pfarr­ge­biet ha­ben und min­des­tens 14 Jah­re alt sind.

Für die Wahl zum KV gilt: Wahl­be­rech­tigt sind Ge­mein­de­mit­glie­der, die seit min­des­tens sechs Mo­na­ten ih­ren Wohn­sitz auf dem Pfarr­ge­biet ha­ben und min­des­tens 18 Jah­re alt sind.

Vor­aus­set­zung zur Teil­nah­me an der Wahl ist, dass Sie im Wäh­ler­ver­zeich­nis der Pfar­rei ein­ge­tra­gen sind. In Zwei­fels­fäl­len klä­ren Sie die Ein­tra­gung bis spä­tes­tens zwei Wo­chen vor der Wahl.

Ka­tho­li­ken, die ak­tiv am Le­ben ei­ner Pfarr­ge­mein­de teil­neh­men, in der sie nicht ih­ren Wohn­sitz ha­ben, kön­nen die Wahl­be­rech­ti­gung in die­ser Pfarr­ge­mein­de er­lan­gen, wenn sie die Strei­chung im Wäh­ler­ver­zeich­nis ih­rer Wohn­sitz-Pfarr­ge­mein­de be­an­tra­gen, sich die Strei­chung schrift­lich be­stä­ti­gen las­sen und dann spä­tes­tens sechs Wo­chen vor der Wahl bei dem Wahl­aus­schuss der Pfarr­ge­mein­de, in der sie wäh­len wol­len, schrift­lich die Auf­nah­me in das Wäh­ler­ver­zeich­nis be­an­tra­gen.
Da­zu nut­zen Sie bit­te die fol­gen­den For­mu­la­re:

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen ent­neh­men Sie bit­te der Sei­te https://www.erzbistumberlin.de/wir-sind/wahlen-2019/