Zum neu­en Jahr 2020

(Num 6, 22–27; Gal 4, 4–7; LK 2, 16–21)

Blei­ben­de Ge­gen­wart

Ih­nen al­len, auch im Na­men mei­ner Mit­brü­der und des Home­page-Teams ein ge­seg­ne­tes, be­hü­te­tes, neu­es Jahr 2020!
Der ers­te Tag des neu­en Jah­res ist der Ok­tav­tag von Weih­nach­ten und das Hoch­fest der Got­tes­mut­ter Ma­ria, d.h. wir schau­en auf Je­sus (Mensch­wer­dung) und se­hen in ihm die An­we­sen­heit des lie­be­vol­len und zärt­li­chen Got­tes (Got­tes­mut­ter). Er war na­he im al­ten und wird es auch im neu­en Jahr sein. Die­se se­gens­vol­le Ge­gen­wart mö­ge uns tra­gen, stär­ken, er­mu­ti­gen und im­mer wie­der neu zum Ver­trau­en (Glau­ben), Hof­fen und Lie­ben er­mu­ti­gen.
Das mö­ge uns be­son­ders im sog. „Aa­ro­ni­ti­schen Se­gen“ Tag für Tag ge­schenkt sein.

(P: Tho­mas Röhr OCT)

Neu­jahrs­se­gen

(nach dem Aa­ro­ni­ti­schen Se­gen (Num 6, 24f))

Der Herr seg­ne Dich,
da­mit in Dir wächst, wo­für Er Dich ge­schaf­fen hat:Deine Kraft zu lieben,Deine Hoff­nung in Dein Leben,Dein Glau­be an die Kraft der Lie­beund Dei­ner Sehn­sucht.

Er be­hü­te Dich,
da­mit Du je­de Angst über­win­de­stund Dein Herz sich freut.
Da­mit Du Dei­ne We­ge auf­recht gehst,weil Dein Er­lö­ser lebt.Damit Sein Le­ben in DirD­ein Herz be­wegt.

Der Herr wen­de Dir sei An­ge­sicht zu,
da­mit Sei­ne Schön­heit Dich trägtund Du un­ter Sei­nem lie­be­vol­len Blick das Le­ben atmest.Damit Du in al­lem und in al­len Sein An­ge­sicht er­kennst:

In den Men­schen
und in der gott­vol­len Schöp­fung,
im Licht des Ta­ges
und im Dun­kel der Nacht.

Und Er schen­ke Dir Heil
Für al­le Wun­den, die das Le­ben Dir schlägt
Und die Ent­täu­schung, die Dei­ne See­le trifft.
Er hei­le Dich
auf dem Weg, den Du gehst
ge­hal­ten von Sei­ner Lie­be.

(uwe wulsche, 2007)